Mutter-Kind-Haus Sprungbrett

Antworten auf Fragen rund um die Familie

Aktualisierter Familienratgeber wurde übergeben

Im Mutter-Kind-Haus „Sprungbrett“ wurde der aktualisierte Familienratgeber für Stadt und Landkreis Bamberg übergeben. Dabei unterstrichen Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb, dass er dazu beitrage, die Familienfreundlichkeit der Region herauszuheben. Gut gegliedert, hält die Broschüre Antworten auf viele Fragen rund um das Familienleben bereit: Von der Schwangerschaft über die Erziehung und Ausbildung der Kinder bis hin zur Freizeitgestaltung und zum Miteinander der Generationen sind alle Themen vertreten, die Erziehende beschäftigen. Ein umfangreiches Adressenverzeichnis nennt Ansprechpartner für Fragen. Darunter sind auch die Einrichtungen des SkF verzeichnet.

„Der Familienratgeber ist bei Familien der Region sehr beliebt, genauso wie bei allen Fachstellen, die mit Familien zu tun haben“, sagte die Familienbeauftragte der Stadt Bamberg, Gisela Filkorn.

Die Verantwortliche für das Mutter-Kind-Haus, Martina Auer, informierte die Gäste über die Einrichtung. Hier stehen acht Plätze und ein Notplatz für sehr junge Frauen mit Kind zur Verfügung, die unter schlechten Bedingungen in das Leben mit Kind eintreten. Ziel sei „eine vernünftige Verselbstständigung“ der jungen Frauen.

Herausgeber des Nachschlagewerks „Familienratgeber“ sind der Familienbeirat und die Familienbeauftragte der Stadt sowie der Arbeitskreis Allein/Getrennt Erziehen Bamberg, in dem auch der SkF vertreten ist. Das  in 10.000 Exemplaren gedruckte,  235 Seiten starke Heft ist im Rathaus Maxplatz, im Landratsamt und im Caritas Beratungshaus kostenlos erhältlich. Eine aktuelle Version des Familienratgebers findet sich auch online unter www.familienportal-bamberg.de unter FamilienWiki.

Text und Foto: C. Dillig

nach oben