Frauenhaus

Wäsche und Geschirr fürs Frauenhaus

Inner Wheel Club spendete Praktisches

Bettwäsche und Geschirr – über ganz praktische Dinge dürfen sich die Bewohnerinnen des Bamberger Frauenhauses freuen. Kürzlich waren die Präsidentin des Inner Wheel Clubs, Beate Klug, Sozialbeauftragte Inge Hillmann und die Past-Präsidentin Sabine Schönfelder zu Besuch, um die Spende an die Leiterin des Frauenhauses, Ursula Weidig, zu übergeben. Zusammen mit einer noch in Aussicht gestellten Waschmaschine wird sich die Spende auf rund 3000 Euro belaufen. „Wir haben gerade einen großen Wechsel, etliche Auszüge und Neueinzüge im Haus“, berichtete Weidig. Zehn Plätze und rund 50 Betten stehen zur Verfügung. Bei häufiger Fluktuation werden natürlich auch Mobiliar und Ausstattung gehörig beansprucht.

Bereits im vergangenen Jahr unter der Ägide der Past-Präsidentin lag der Fokus der Frauenvereinigung, in der sich Angehörige von Rotariern zusammengeschlossen haben, auf dem Frauenhaus. Zum Schulanfang durften sich die Bewohnerinnen des Hauses über Gutscheine für Schulmaterial freuen. Mit großer Begeisterung waren sie auch der Einladung gefolgt, mit den Kindern einen Tag kostenfrei in Erlebnispark Schloss Thurn zu verbringen.

Und so entschieden sich die Frauen auch heuer wieder, den Erlös aus dem Verkauf von selbst gebackenem Kuchen auf dem Flohmarkt, aus der Verköstigung beim Oldtimer-Treffen der Firma Weyermann, aus dem Getränkeverkauf beim Sommerfest der Bamberger Serviceclubs und aus anderen Aktivitäten, jenen Frauen zukommen zu lassen, die manchmal nur mit wenig mehr als der Kleidung am Leib im Frauenhaus Zuflucht suchen. Im Gespräch mit Ursula Weidig erfuhren und erfragten die Besucherinnen vieles über die – oft erschütternde – Situation der Bewohnerinnen. Auf andere Gedanken bringen soll diese – zumindest für einen Tag – auch in diesem Jahr wieder ein Ausflug nach Schloss Thurn.

Foto und Text: C. Dillig

nach oben